„Nur an einem Thema kann ich nicht so leicht vorbeigehen, nicht weil ich besonders viel davon verstehe oder selbst soviel dazugetan habe. Aber es ist so überaus wichtig, so reich an Hoffnungen für die Zukunft, vielleicht das Wichtigste von allem, was die Analyse betreibt. Ich meine die Anwendung der Psychoanalyse auf die Pädagogik, die Erziehung der nächsten Generation.“ (Sigmund Freud, 1933)

  

Die Arbeitsgemeinschaft Psychoanalytische Pädagogik ist in unterschiedlichsten Bereichen der Pädagogik und psychosozialen Arbeit tätig:

  • Arbeit mit Eltern (Erziehungsberatung, Scheidungsberatung, Elternabende ...)
  • Arbeit mit Kindern (Gruppen für Scheidungskinder, Kinderbeistand bei Gericht ...)
  • Arbeit mit Familien in unterschiedlichen Settings
  • Arbeit mit PädagogInnen und anderen Fachleuten aus dem psychosozialen Bereich (Supervision, Fallbesprechung, Aus- und Fortbildung ...)
  • Forschung und Lehre im universitären Bereich
  • Beteiligung an gesellschaftspolitischen und fachlichen Diskussionen zur Verbesserung der Situation von Kindern und Familien

APP-Fortbildungen

Hier finden Sie Fortbildungen der APP.

Literaturtipps

Hier finden Sie psychoanalytisch-pädagogische Literaturempfehlungen.

Fortbildungs- empfehlungen

Hier finden Sie Empfehlungen für externe Fortbildungen.

APP - Arbeitsgemeinschaft für Psychoanalytische Pädagogik

Grundsteing. 13/2-4, A-1160 Wien, Tel.: +43/1 403 01 60, info@app-wien.at

nach oben